Judoka erkämpfen sich Pokale in Garbsen


Beim 24. Garbsener Pokalturnier für die Altersklassen U12 und U15 präsentierten sich die Judoka des PSV Herford wieder einmal in Bestform.

Bei den unter 12 Jährigen konnten die Geschwister Chira (1. Platz), Danilo (3. Platz) und Luca (1. Platz) Sgorzaly gleich 3 mal einen Pokal mit nach Hause nehmen.

 

Die etwas älteren Kämpfer unter 15 Jahren zeigten zum Teil späktakuläre Wurf- und Bodentechniken und siegten in fast allen Kämpfen gegen die niedersächsische Konkurrenz.

 

Bei den Jungen sicherten sich Lennart Slamberger bis 34 kg und Noah Mayer bis 50 kg souveräne die ersten Plätze mit jeweils drei klaren Siegen.

 

Fabian Renneberg startete gut in die Gewichtsklasse bis 40 kg, musste sich durch eine kleine Unachtsamkeit dann jedoch leider mit dem dritten Platz begnügen.

 

Auch bei den Mädchen U15 hielt die Erfolgsreihe der letzten Turniere an. Mit Miriam Beitans bis 44 kg und Julia Bocker bis 48 kg gab es zwei Turniersiegerinnen, gefolgt von den zweiten Plätzen durch Yara Slamberger (bis 40 kg), Katrin Bocker (bis 33 kg) und Luca Steeb (bis 48kg). Etwas Pech hatte Isa Hagedorn (3. Platz bis 48 kg), die nur gegen ihre Vereinskameradin Julia Bocker verlor. Ebenfalls gute Kämpfe zeigte Anina Griese bis 40 kg mit einem 7. Platz.

 

Die guten Ergebnisse lassen Trainer Stefan Struckmeier und Daniela Kabbeck auf einen guten Verlauf der Einzelmeisterschaften im nächsten Monat hoffen.

Wir wünschen alle Kämpfern schon mal viel Erfolg!

 

Dieser Beitrag wurde unter Berichte veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.