Sensationeller Erfolg für Herforder Nachwuchsjudoka

 

Mit über 1000 Startern aus aller Welt ging am vergangenen Wochenende eine Judo – Großveranstaltung über die Bühne. Die besten Nachwuchskämpferinnen und Kämpfer aus ganz Deutschland waren an diesem Wochenende in Erfurt versammelt.

 

Der PSV Herford schickte gleich 6 Starter des Bezirksstützpunkt auf die internationale Judomatte –

 

für die Altersklasse unter 13 Jahre sicherlich fast gleichzusetzen mit den Deutschen Meisterschaften der älteren Kämpfer.

 

Trotz starker Konkurrenz und einer imposanten Halle behielten die motivierten Nachwuchskämpfer jedoch die Ruhe und den Siegeswillen, um am Ende auf dem Treppchen zu stehen. Gleich vier der sechs Starter kämpften sich direkt durch bis in das Finale.

 

Hier schaffte es Lennart Slamberger ohne Probleme als Sieger von der Matte zu gehen und sicherte sich neben seinem 1. Platz zusätzlich den Technikerpokal als bester Kämpfer im größten Teilnehmerfeld von 44 Startern.

 

Fabian Renneberg musste sich im Finale nur knapp gegen seinen Trainingspartner Jean Pierre Löwe (TV Jahn Minden) geschlagen geben und belegte einen grandiosen 2. Platz.

 

Bei den Mädchen erkämpften sich Yara Slamberger und Tamara Mayer die Silbermedaille.

 

Ebenfalls starke Leistungen zeigten Lukas Hahn und Katrin Bocker, die je einen Kampf für sich entscheiden konnten und dann leider in der Trostrunde ausschieden.

 

Dieser Beitrag wurde unter Berichte veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.