Judoka des Polizei SV Herford in Bremen mit starker Form

Das Bild zeigt stehend v.l.n.r. Trainer Stefan Struckmeier, Julia Bocker, Juliane Genieser, Maximilian Struckmeier, Noah Elias Mayer, Luca Calotta Steeb und Trainerin Daniela Kabbeck und unten Miriam Beitans, Katrin Bocker, Yara Slamberger, Tamara Mayer, Lennart Slamberger, Lukas Hahn und Fabian Renneberg

Mit einem Großaufgebot von 15 Kämpferinnen und Kämpfern trat der PSV beim diesjährigen, stark besetzten Bremer Samurai-Cup in den Altersklassen U12 und U15 an, zu dem mit Niedersachsen, Bremen, Hamburg, Schleswig Holstein und NRW fünf Landesverbände gemeldet hatten. Das Turnier sollte als Vorbereitung für die Vereinsmannschaftsmeisterschaften der U15 genutzt werden um nach den Ferien wieder die notwendige Kampfpraxis zu bekommen.

Als erstes musste die U12 auf die Matte und legten gleich furios los: Luca Sgorzaly zeigte wieder einmal klasse Judo und wurde in seiner Gewichtsklasse Erster. Sein Bruder Danilo musste sich nur einmal geschlagen geben und wurde nach starker Leistung Zweiter. Chiara belegte als Leichteste dieser Altersklasse nach harten Kämpfen Platz Drei. Tamara Mayer rundete das tolle Ergebnis der U12 mit drei vorzeitigen Siegen und der Goldmedaille ab.

Ein ganz starkes Gesamtbild zeigten an diesem Tag auch die U15 Mädchen und Jungen. Hier wurde nicht in Gewichtsklassen, sondern in gewichtsnahen Pools gekämpft.  Alle Kämpferinnen und Kämpferinnen zeigten viel Einsatzbereitschaft und schönen Judosport und kamen alle unter die ersten Drei ihrer Gewichtsklassen. Erste Plätze belegten Lennart Slamberger, Miriam Beitans, Julia Bocker und Katrin Bocker. Zweiter wurden Lukas Hahn, Noah Mayer, Juliane Genieser Vara Slamberger und Luca Calotta Steeb. Und einen dritten Platz erkämpfte sich Maximilian Struckmeier.

Dieser Beitrag wurde unter Berichte veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.