Bünde-Herford ist Aufsteiger in die Verbandsliga

Nach dem 3. Platz in der Aufstiegsrunde zur 2.Bundesliga durch die erste Mannschaft der Judo-Kampfgemeinschaft Bünde-Herford, rundete nun die 3.Mannschaft mit ihrem ersten   Platz und dem direkten Aufstieg in die Verbandsliga eine überaus erfolgreiche Wettkampfsaison ab.

Die Trainer Jonas Rabbatah (BTW Bünde) und Stefan Struckmeier (PSV-Herford) präsentierten beim Landesligafinale eine bunt gemischte Truppe aus vorwiegend jungen, hoffnungsvollen Nachwuchstalenten, davon einigen Kämpfern aus der U17, und einigen älteren erfahrenen Judokas.

Das Bild zeigt die zweite Mannschaft stehend v.l.n.r.: Simon Süllwold, Sascha Netzel, Patrick Korn, Trainer Jonas Rabbatah und Stefan Struckmeier unten: Henri Oberth, Marc Schlüter, Vincent Schmidt und Egor Grauberger

Auf Grund von Verletzungen und Terminüberschneidungen konnten die Gewichtsklassen alle nur einfach besetzt werden. Dieses bedeutete, dass die Mannschaft keine Wechselmöglichkeiten hatte und jeder einzelne sämtliche Kämpfe bestreiten musste. Taktieren war also nicht möglich und die Gegner kannte die Aufstellung der heimischen Judoka schon vorher.

Mit Vincent Schmidt konnte das Superleichtgewicht besetzt werden, Simon Süllwold startete -66kg und Henri Oberth  -73kg. Patrick Korn startete erstmalig -81kg, eine Gewichtklasse höher als gewohnt. Trainer Stefan Struckmeier musste wegen der Personalnot selber die  90kg Klasse belegen und Marc Schlüter ging bis 100kg auf die Matte, während Egor Grauberger erstmalig einziges Schwergewicht (+100kg) war, da sich Sascha Netzel wegen einer Verletzung noch schonen musste.

Mit dem JC ´93 Bielefeld und dem SV Brackwede trafen zwei hoch motivierte Mannschaften auf die JKG Bünde-Herford III. Besonders der JC Bielefeld, letztjähriger Zweiter, hatte als Ziel den ersten Platz als Ziel ausgegeben.

Der Austragungsmodus lautete: Jeder gegen Jeden! Dieses hieß im Klartext,  Mannschaftsbegegnung für jede Mannschaft und Vorteile für die Mannschaft mit dem größten Kader und den meisten Wechselmöglichkeiten.

Die einheimische Mannschaft zeigte tollen Judosport, mit vielen schönen Techniken und taktischen Glanzleistungen, so dass man am Ende mit klarem Vorsprung die Tabellen anführte und den Titel nun das dritte Jahr in Folge  mit nach Hause nehmen konnte.

Nach einem schnellen 6:1 Sieg gegen den SV Brackwede, folgte ein spannendes 4:3 gegen Mitfavorit JC ´93 Bielefeld. Beim Stand von 3:3 war es Marc Schlüter vorbehalten den entscheidenden Punkt zu holen und den Aufstieg in die Verbandsliga perfekt zu machen

„Es ist schon beeindruckend, wie sich die Mannschaft nach dieser langen und schweren Saison noch einmal motiviert hat, obwohl durch den Einsatz vieler junger  Kämpfer in der Regionalliga und der Verbandsliga diese für die Landesliga gesperrt waren ,“ stellte Trainer Jonas Rabbatah hochzufrieden fest. Und Stefan Struckmeier fügte hinzu: „Die Kämpfer waren heute gut drauf, sind als Mannschaft aufgetreten, haben für einander alles gegeben und freuen sich jetzt auf die Verbandsliga im nächsten Jahr.“

 

 

Dieser Beitrag wurde unter Berichte veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.