3 Goldmedaillen beim Croco-Cup

Am Samstag fand In Osnabrück der stark besetzte internationale Croco-Cup statt. Mit 560 Teilnehmern aus Schweden, den Niederlanden und sogar den USA zählt das U12 und U15 Turnier zu den stärksten in Deutschland.

In der U12 glänzte Chiara Sgorzaly in der Gewichtsklasse -25 Kilogramm mit drei souveränen Siegen und durfte somit verdient ganz oben auf dem Podest stehen.

Danilo Sgorzaly zeigte in der Gewichtsklasse -34 Kilogramm gutes Judo, konnte sich aber in einem starken Feld von 28 Teilnehmern leider nicht platzieren. Sein Bruder Luca Sgorzaly konnte in der Gewichtsklasse -31 Kilogramm 2 Kämpfe für sich entscheiden und musste sich 2 mal denkbar knapp geschlagen geben.

Chiara Sgorzaly siegt in der U12 bis 25 Kilogramm

Bild: Chiara Sgorzaly siegt bis 25 Kilogramm in der U12

Am Nachmittag griff dann die U15 in Geschehen ein. Bei den Jungen konnte Lukas Hahn bis 37 Kilogramm einen Kampf gewinnen und musste sich 2 mal geschlagen geben. Sein Trainingspartner Lennart Slamberger konnte drei Kämpfe souverän für sich entscheiden und auch das Finale gegen Yerrick Schriever aus Glinde konnte Lennart mit einer spektakulären Wurftechnik für sich entscheiden.

Lennart Slamberger siegt in der U15 bis 37 Kilogramm

Bild: Lennart Slamberger siegt in der Gewichtsklasse bis 37 Kilogramm.

Noah Mayer gewann in der Gewichtsklasse bis 55 Kilogramm 2 Kämpfe, musste sich dann in Halbfinale leider geschlagen geben und auch Kampf um Platz hatte er leider das Ansehen und belegte somit Platz 5.

Bei den Mädchen gewann Katrin Bocker in der Gewichtsklasse bis 40 Kilogramm einen Kampf musste sich 2 mal geschlagen geben. Genauso erging es auch Isa Hagedorn in der Gewichtsklasse bis 52 Kilogramm. Bis 44 Kilogramm konnte Yara Slamberger 2 Kämpfe für sich entscheiden und musste sich wie ihre Vereinskameradinnen 2 mal geschlagen geben.

Miriam Beitans startete in der Klasse bis 48 Kilogramm souverän mit 3 Siegen musste sich dann aber im Halbfinale der späteren Siegerin geschlagen geben. Im Kampf um Platz 3 verlor Miriam in der letzten Sekunde nach einem starken Kampf gegen Jessica Scholten aus Essen und belegt somit einen guten fünften Platz.

Für die dritte Goldmedaille sorgte Julia Bocker in Klasse bis 52 Kilogramm. Nach 3 überzeugenden Siegen dominierte sie auch im Finale gegen  Nathalie Mackert aus Gladbach und belegte verdient Platz 1.

Bild: Julia siegt bis 52 Kilogramm.

Mit 3 Goldmedaillen und 2 fünften Plätzen zeigten sich auch die Trainer Dominik Euscher und Sascha Korn nach einem langen Tag mehr als zufrieden.

Dieser Beitrag wurde unter Berichte veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.