Fuchs Cup in Nordstemmen

Eine Auswahl der Herforder Judoka startete am vergangenen Wochenende beim großen Fuchs Cup in Nordstemmen. In allen drei Altersklassen stellte der PSV Herford motivierte Nachwuchskämpfer, die sich zum Großteil  bis zum Siegertreppchen durchkämpfen konnten.

In der Altersklasse U15 waren die Herforder Mädels stark vertreten. Hier gingen in der Gewichtsklasse -40kg  gleich vier erfolgsversprechende Athletinnen an den Start. Tamara Mayer gewann hier das Finale gegen Michelle Schmale. Im Kampf um Platz musste sich Nikita Krieger nach starker Leistung ihrer Vereinskameradin Katrin Bocker geschlagen geben und belegten  einen guten fünften Platz.

In der Klasse +63 kg sicherte sich Juliane Genieser nach 3 vorzeitigen Siegen und einer unglücklichen Niederlage den zweiten Platz. Ebenfalls stark besetzt war die Gewichtsklasse -52kg besetzt. Julia Bocker und Lea Wiengarn zogen nach Siegen in der Vorrunde ins  Halbfinale ein. Julia gewann diese Begegnung und auch den Finalkampf vorzeitig und belegte Platz 1, ihre Vereinskameradin Lea hatte dagegen nicht das Glück auf ihrer Seite und musste sich trotz starker Leistung zweimal knapp geschlagen geben und wurde Fünfte. Mit diesen Platzierungen lagen die Mädels in der Vereinswertung klar vorne und gewannen den Pokal für die Vereinswertung.

Bei den Jungen gingen 4 Sportler auf die Matte. Bis 40kg belegte Lukas Han nach 3 Siegen und 2 Niederlagen einen undankbaren fünften Platz. Eine ganz starke Leistung zeigte Torben Vollmer in der Klasse -43kg, der lediglich gegen einen Kaderathlet aus Niedersachen verlor, sonst aber alle Begegnungen für sich entschied. Die Gewichtsklasse bis 55kg war dann wieder in PSV Hand. Maximilian Struckmeier und Nahuel Kuhn trafen leider im gleichen Halbfinale aufeinander und konnten somit nicht beide das Finale erreichen. Dieses Mal behielt Maximilian die Oberhand und gewann anschließend ebenfalls auch das Finale mit seiner Spezialtechnik, dem Armhebel. Auch Nahuel konnte den nächsten Kampf gewinnen und belegte somit den dritten Platz. Dieses Mal reichte es allerdings nicht für den Gesamtsieg. Die Jungenmannschaft belegte Platz 2 hinter Hannover.

 

In der U18 starteten Luca Callota Steeb und Josefine Koch. Josefine belegte bis 57kg den dritten Platz, während Luca sich -52kg bis ins Finale vorkämpfen konnte und sich Platz 2 sicherte.

In der U12 kam an diesem Tag keiner an den Sgorzaly´s vorbei. Unangefochten kämpfte sich Chiara, Danilo und Luca Sgorzaly in ihren Gewichtsklassen mit schnellen Siegen bis ins Finale vor, ohne dabei eine Wertung abzugeben. Auch im Finale ließen sie nichts anbrennen, bestimmten ihre Kämpfe nach Belieben, um dann mit einer sauberen Wurftechnik den Kampf für sich zu entscheiden.

 

 

 

Dieser Beitrag wurde unter Berichte veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.