Drei Medaillen bei den Deutschen Ü30- Meisterschaften

 

Im hessischen Neuhof, Kreis Fulda, fanden die Deutschen Einzelmeisterschaften für die Senioren Ü30 statt, zu der sich fast 500 Kämpfer aus allen 18 Bundesländern gemeldet hatten. Mit Reinhard Schulte, Mario Korn, Andreas Schaffeld, Marc Schlüter und Stefan Struckmeier nahmen gleich fünf Judoka vom Polizei SV Herford an diesen Meisterschaften teil. Intensiv bereiteten sich die junggebliebenen Judoverrückten mit drei Trainingseinheiten in der Woche auf die Titelkämpfe vor, mit Erfolg.

In der Klasse – 100kg belegte Marc Schlüter leider nur einen undankbaren fünften Platz und schrammte denkbar knapp an den Medaillenrängen vorbei.

Doch drei Judoka schafften den Sprung auf das Siegertreppchen und konnten sich nach schweren, kräftezerrenden Kämpfen über ihre Platzierungen freuen.

In der Klasse über 100kg lief für Reinhard Schulte fast alles nach Plan. Zwar verlor er den ersten Kampf gegen den späteren deutschen Meister Hardy Wittig aus Chemnitz knapp durch Kampfrichterentscheid, konnte sich aber durch Siege gegen Kühn (Eberswalde) und Lieb (Aachen) bis ins kleine Finale um Platz 3 vorkämpfen. Hier gelang ihm gegen dem 160kg-Mann Böttcher aus Rheinland ein spektakulärer Wurf und damit der Sprung aufs Siegertreppchen.

Die  Gewichtsklasse -90kg hatte es an diesem Tag besonders in sich und überraschte alle Judokenner. Mit Andreas Schaffeld und Stefan Struckmeier kämpften hier gleich zwei Herforder. Beide hatten Losglück und starteten zu Beginn jeweils mit einem Freilos.

Danach zeigten die Herforder jedoch unbedingten Siegeswillen, tolle Judotechniken und taktische Meisterleistungen und kämpften sich bis ins Finale um die Deutsche Meisterschaft vor. Andreas Schaffeld schallte dabei den ehemaligen Vize-Europameister Endras aus Bayern und Ralf Gnoß aus Xanten aus. Stefan Struckmeier besiegte den WM-Starter von 2012 in Brasilien, Stefan Schwingenschlögl aus Bayern und den amtierenden WM-Zweiten und mehrfachen deutschen Meister Marcus Utzat aus Bremen. Im anschließendem reinen Herforder Finale setzte sich dann Stefan Struckmeier nach voller Kampfzeit knapp mit Wertung gegen seinen Vereinskameraden durch und sicherte sich den Titel in dieser Gewichtsklasse.

Somit konnten folgende Platzierungen mit nach Herford genommen werden:

Reinhard Schulte (3. Platz +100kg, Altersklasse 45-49 Jahre), Marc Schlüter (5. Platz -100kg, Altersklasse 35-39 Jahre), Stefan Struckmeier (Deutscher Meister -90kg, Altersklasse 45-49 Jahre) und Andreas Schaffeld (Deutscher Vize-Meister -90kg, Altersklasse 45-49 Jahre).

 

Dieser Beitrag wurde unter Berichte veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.