Platz 9 beim Bundesfinale der Schulen

Beim Bundesfinale von „Jugend trainiert für Olympia“  konnte die Mädchenmannschaft des Königin-Mathilden Gymnasiums nach 3 Wettkampftagen und insgesamt 3 Mannschaftssiegen den 9. Platz belegen.

Die beiden NRW-Mannschaften in Berlin

Unter der Begleitung der Tainer Daniela Krist, Frederik Frommholz und Kampfrichter Stefan Struckmeier reiste die Herforder Gruppe zusammen mit 2 Lehrern nach Berlin. Neben den Wettkämpfen wurde die freie Zeit für einige Ausfüge in die Stadt genutzt.

Der Lohn für die ganzen Anstrengungen war nach 3 harten Judo-Tagen der verdiente 9.Platz.
Der PSV Herford gratuliert zu dieser super Leistung!

Siegerehrung in Berlin

 

Dieser Beitrag wurde unter Berichte veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.