Judosafari stärkt Vorschulkinder

Der Polizei-Sportverein Herford bietet ab 8.Januar wieder die bekannte Judosafari an. Kinder von 4-7 Jahren haben bei diesem halbjährigen Kurs die Möglichkeit viele Judotechniken aber auch Disziplin und Verantwortung zu erlernten.

Natürlich dürfen der Spaß und die Spiele dabei nicht fehlen, so die langjährigen Judotrainer Jens Heinrich und Stefan Struckmeier, die auch im letzten Kurs viele positive Rückmeldungen, besonders von den Eltern erhalten hatten. Für alle Kinder, die Judo kennenlernen wollen, wird wieder jeden Donnerstag von 17:30-19:00 Uhr ein neuer Anfänger- und Erweiterungskurs im PSV-Dojo des Königin-Mathilde-Gymnasiums in Herford  angeboten. Zur Unterstützung sollen jeweils die Mutter oder der Vater mitgebracht werden, die zum größten Teil mit ihren Kindern aktiv üben. Der Kurs wird von Deutschen Judo-Bund gefördert und speziell für Kinder im Vorschulalter angeboten. Dabei kann jedes Kind an einem Budo-Wettbewerb (Judo), einem kreativen Wettbewerb und an einem leichtathletischen Wettbewerb teilnehmen. Natürlich gibt es zum Abschluss für jedes Kind ein offizielles Judo-Abzeichen und eine Urkunde. Zum Programm gehören neben vielen Spielen, Judospezifische Gymnastik, Judo-Grundkenntnisse, weitere Veranstaltungen wie: Schwimmen und Spielen im H2O / Herford.  Die aktive Förderung der körperlichen Beweglichkeit und des persönlichen Selbstbewusstsein stehen besonders im Vordergrund Die Teilnehmer des Erweiterungskurses werden außerdem die Möglichkeit haben, separat neue Judotechniken zu erlernen. Es kann auch problemlos am zweiten oder dritten Kurstag eingestiegen werden. Weitere Informationen können unter 05221-66856 angefordert oder im Internet www.psvherford.de abgerufen werden.

Dieser Beitrag wurde unter Berichte veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.