Platz 3 beim Europa-Cup in Litauen für Pauline Starke

Seit Beginn des Jahres startet  Pauline Starke vom PSV Herford, nun in der für sie neuen Altersklasse der Junioren und setzt ihre Erfolge bei den unter 21jährigen (U 21) fort. Nach em Titel der Deutschen Vizemeisterin Anfang März und einem siebten Platz beim Europa-Cup in Athen Anfang April steht Pauline Starke im litauischen Kaunas wieder auf dem Podest.

Mit zwei vorzeitigen Siegen gegen Maliukova (RUS) und Kowalcyk (POL) stand ihr im Viertelfinale die Weltranglisten Zweite, Dewy Karthaus (NED), gegenüber. „Etwas Respekt hatte ich schon, zu verlieren jedoch eigentlich nichts.“ so die Gymnasiastin. Karthaus belegte bei der Junioren-WM im letzten Jahr Rang fünf und wurde im selben Jahr auch Dritte der Europameisterschaften. Ein Sieg war noch nicht wirklich drin. Dennoch hielt Starke die gesamte Kampfzeit selbstbewusst gegen. Eine mittlere und vier kleine Wertungen für die Niederländerin zwangen Pauline in die Trostrunde. Dort konnten weder Raikova (RUS) noch Iwanowa (RUS) die Deutsche Bodenspezialistin stoppen. Ein Armhebel und ein Haltegriff sparten für die Panline  Kampfzeit und damit Kraft für die Begegnung gegen Jager (NED) um Bronze.

Hier war die Werrestädterin nochmals voll gefragt. Bis kurz vor Schluss hatte Starke drei Strafen gegen sich, die es mit einer Wertung aufzuholen galt. Ein nicht konsequent genug angesetzter Innenschenkelwurf (Uschi-mata) Jagers konterte Starke und holte damit nicht nur die dringend notwendige Wertung, sondern auch den dritten Platz auf internationalen Matten.

 

Bis Himmelfahrt bleibt Starke noch in Litauen zum internationalen Trainingscamp. Gut eine Woche später geht es dann weiter zum nächsten Europa-Cup im spanischen La Coruna, dem ebenfalls ein internationales Trainingscamp folgt. Ab 26. Juni fliegt Starke dann zum zweiwöchigen Trainingslager mit der Nationalmannschaft nach Barcelona zur Vorbereitung auf den Europa-Cup in Berlin. Gelingt ihr dort eine Platzierung, könnte sie im Gespräch um die Fahrkarten zur Europameisterschaft sein.

Dieser Beitrag wurde unter Berichte veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.