Rhein-Ruhr Pokal der Männer

Am Samstag fand in Duisburg der traditionelle Rhein-Ruhr Pokal statt. Vom PSV Herford trat eine kleine Delegation die Reise nach Duisburg. Trotz der parallel stattfindenden Bundesliga-Kämpfe war das Turnier sehr gut besucht.

Das erfolgreiche Herforder Trio

 

In der Gewichtsklasse bis 66 Kilogramm konnte Benedikt Schröder nach einer langen Verletzungspause ein starkes Comeback feiern und konnte sich mit 2 Siegen bis ins Finale vorkämpfen. Hier traf er auf Markus Wodarz, der vorher in einem spannenden Halbfinale den Herforder Mannschaftskämpfer Alexander Bartz besiegen konnte. Zuvor entschied Alex bereits einen Kampf für sich. Aufgrund eines Fehlers bei der Listenführung kam es im Kampf um Platz 3 wieder zum Duell mit seinem Gegner aus dem ersten Kampf. Auch in diesem Kampf konnte Alex die Oberhand behalten.

Im Finale musste sich Benedikt leider nach gut der Hälfte der Kampfzeit gegen Wodarz geschlagen geben. Mit einer Silber- und einer Bronzemedaille war das Fazit in dieser Gewichtsklasse allerdings mehr als positiv.

Siegerehrung bis 66 Kilogramm

In der stark besetzten Gewichtsklasse bis 73 Kilogramm startete Sascha Korn mit einem Sieg in das Turnier, ehe er sich gegen Jannik Wenzel aus Wermelskirchen geschlagen geben musste.

In der Trostrunde konnte er 2 weitere Kämpfe für sich entscheiden und dabei einen starken Niederländer ausschalten. Im anschließenden Kampf um Platz konnte Sascha sich erneut vorzeitig gegen seinen Gegner durchsetzten.

Siegerehrung bis 73 Kilogramm

Mit 3 Medaillen bei 3 Startern ist das Fazit des Tages mehr als positiv und alle Kämpfer waren mehr als zufrieden.

Dieser Beitrag wurde unter Berichte veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.