Kreisauswahl Herford auf Platz 5 in Westfalen

Eine Mannschaft des Kreises Herford, gemischt aus 8 Jungen- und 8 Mädchen-gewichtsklassen, schickten Kreistrainer Stefan Struckmeier und Bezirkstrainerin Daniela Krist  bei dem diesjährigen Westfalen-Cup für Kreisauswahlmannschaften an den Start.

Das Bild zeigt die Herforder Kreisauswahl: stehend v.l.n.r.: Jean-Pierre Löwe, Ayke Harmening, Thanakorn Inthamon, Luca Sgorzaly, Nahuel Kuhn, Kevin Meimbresse, Charlin Schröter, Lukas Hahn, Nele Quest, Kreistrainer Stefan Struckmeier Unten: Fabio Harmening, Danilo Sgorzaly, Luca Harmening, Lina Ekrot (GWD Minden), Maren Tölle und Maja Strunk (beide BSV Kalletal), Fabian Renneberg und Kevin Seipel (alle vom Polizei SV Herford)

Das Bild zeigt die Herforder Kreisauswahl: stehend v.l.n.r.: Jean-Pierre Löwe, Ayke Harmening, Thanakorn Inthamon, Luca Sgorzaly, Nahuel Kuhn, Kevin Meimbresse, Charlin Schröter, Lukas Hahn, Nele Quest, Kreistrainer Stefan Struckmeier
Unten: Fabio Harmening, Danilo Sgorzaly, Luca Harmening, Lina Ekrot (GWD Minden), Maren Tölle und Maja Strunk (beide BSV Kalletal), Fabian Renneberg und Kevin Seipel (alle vom Polizei SV Herford)

 

Leider gibt es im Kreis Herford nur eine Handvoll Vereine die Wettkampf -Judo trainieren und praktizieren und auch Landes- und Bundesturniere besuchen und somit den Jugendlichen die Möglichkeit bieten sich sportlich weiter entwickeln zu können. Zusätzlich qualifizierte sich die U16 Frauenmannschaft als Vizemeister in NRW für den Deutschlandpokal in Frankfurt, der zeitgleich stattfand. Daher fehlten in den Gewichtsklassen der Mädchen gleich 4 Klassen, die nicht besetzt werden konnten. Dieses bedeutete, dass man schon vor der ersten Begegnung einem 0:4 Rückstadt hinterher laufen musste.

gje7ky2z

Trotzdem gaben die jungen Sportler alles, gingen mutig auf die Matte und zeigten, warum man letztes Jahr in Topbesetzung Zweiter geworden ist. Mit 5:9  wurde die erste Begegnung gegen den Kreis Steinfurt zwar verloren gegeben, doch danach lief es für die Herforder Sportler/Innen optimal. Der Kreis Paderborn konnte im Schnelldurchgang mit 10:5 besiegt werden und auch gegen den Kreis Bochum-Ennepe stimmte die Einstellung.

s3ufshpe

Mit 8:8, aber auf Grund der besseren Unterbewertung von 80:75 konnte man den späteren Zweitplatzierten schlagen. Doch leider reichte es in der Endabrechnung nicht für das Erreichen des Halbfinales,; lediglich 2 Einzelsiege mehr wären hierfür erforderlich gewesen. Sicher hätte es mit den 4 starken Mädels aus der U16 Mannschaft vom PSV Herford ganz anders aussehen können.

Aber Platz Fünf ist unter diesen Gegebenheiten ein Top-Leistung und die beste Platzierung aller Kreise aus dem Bezirk Detmold

 

6eb91chp

 

Dieser Beitrag wurde unter Berichte veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.