Miriam Beitans und Nikita Krieger kämpfen sich an die deutsche Spitze

Gleich zwei sensationelle Erfolge konnten die Herforder Judoka des Polizei Sport Vereins am Wochenende verbuchen. Beim bundesoffenen Sichtungsturnier der Altersklasse U17 in Bamberg starteten Nikita Krieger (-44 kg) und Miriam Beitans (-57 kg), bei den Jungen reisten Luca (-50 kg) und Ayke (-60 kg) Harmening extra nach Halle an der Saale.

cimg9149

 

Nach einem Freilos gewann Nikita Krieger in ihrer Gewichtsklasse den ersten Kampf souverän mit Ippon. Im zweiten Kampf konnte sie in den letzten zwei Sekunden noch eine große Wertung erziehlen und somit in das Finale einziehen. Hier gewann sie ebenfalls vorzeitig durch eine Disqualifikation der Gegnerin.

cimg9140

Auch Miriam Beitans startete mit einem Freilos und konnte danach alle vier Kämpfe vorzeitig für sich entscheiden. Sie zeigte ihre Überlegenheit im Bodenkamapf und gewann zweimal mit einer Haltetechnik und zweimal durch eine Würgetechnik.

cimg9145

 

Auch die Jungs zeigten gute Kämpfe, konnten sich jedoch bei dem starken Teilnehmerfeld nicht bis auf die Treppchen vorkämpfen.

Ayke Harmening startete in der Gewichtsklasse bis 60 kg und verlor leider seinen ersten Kampf gegen Kansy aus Hessen und wr damit ausgeschieden. Etwas mehr Glück hatte Luca Harmening bis 50 kg. Nach einem Freilos gewann er gegen Zeiger aus Bayern, musste sich jedoch im Viertelfinale gegen Bimmermann aus Hessen geschlagen geben. In der Trostrunde konnte er den Kampf gegen Prigge für sich entscheiden, verlor jedoch danach und belegte am Ende einen guten 7. Platz.

Dieser Beitrag wurde unter Berichte veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.