Herford holt sich 15 Titel

Der PSV Herford richtete in eigener Halle die Bezirkseinzelmeisterschaften der männlichen und weiblichen U15 und U18 aus, zu der über 120 Judokas aus den drei Kreisen Paderborn-Höxter, Herford-Minden und Gütersloh-Bielefeld anreisten.
Die Trainer Daniela Krist und Stefan Struckmeier schickten 20 Kämpfer/Innen auf die Matte, von denen sich dann auch alle für die Westdeutschen Einzelmeisterschaften in Herne und Münster qualifizierten. Und das, obwohl die einige PSV-Judoka Anfang des Jahres gerade in die höhere Altersgruppe gerutscht waren und auch nur die ersten vier jeder Gewichtsklasse weiterkamen.
Bei den Frauen U18 hatten die Herforder gleich mehrer heiße Eisen im Feuer. In der Klasse -57kg setzte sich Hannah Kannenberg souverän durch. Bis 52kg gewann Katrin Bocker das Finale gegen ihre Vereinskameradin Sonja Maas. Und in der Klasse -63kg kamen mit Isa Hagedorn (1.Platz) und Lea Wiengarn (3.Platz) wieder zwei junge Herforder Talente auf das Siegertreppchen. Nikita Krieger (-44kg) wurde vom Landestrainer gleich auf die Westdeutsche Einzelmeisterschaft gesetzt und musste erst gar nicht kämpfen.
Auch bei den Männern U18 lief alles rund. Kevin Meimbresse (-46kg), Luca Harmening (-50kg), Lukas Hahn (-55kg), Ayke Harmening (-60kg), Maximilian Struckmeier (-66kg) und Nahuel Kuhn (+90kg) holten sich die Titel in ihren Gewichtsklassen. Fabio Harmening (2.Platz -55kg) und Tim Schlenke (3.Platz -55kg) komplettierten dann den Medaillensatz der U18-Männer vom PSV Herford.
Anschließend rundete der U15 Jahrgang dann die Meisterschaft mit einer geschlossen positiven Mannschaftsleistung ab. Chiara Sgorzaly siegte in der Klasse -33kg und Josephine Kirchner in der Klasse -48kg. Luca Sgorzaly kämpfte sich trotz Verletzung bis ins 40kg-Finale vor und wurde Erster. Sein Bruder Danilo Sgorzaly (-50kg) sicherten sich den dritten Platz und mit Giannis Papadopulos (1.Platz -34kg), Slawa Januschkewitsch (1.Platz -43kg) und Moritz Kannenberg (1.Platz -46kg) kommen jetzt noch drei weitere Bezirksmeister vom Polizei SV Herford.
20 Starter und alle 20 schafften die Qualifikation für die Westdeutsche EM, ein überaus erfolgreiches Wochenende für die Judoabteilung vom Polizei SV Herford.

Dieser Beitrag wurde unter Berichte veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.