TSVE-Pokal 2017 Frauen

Die Judofrauen vom PSV Herford haben beim TSVE-Pokal in Bielefeld eine sehr überzeugende Leistung abgeliefert. Angetreten als jüngstes Team landete die Mannschaft um Trainer Olaf Quest und Daniela Krist am Ende souverän ganz oben auf dem Siegerpodest.

Das Bild zeigt die erfolgreiche Mannschaft des PSV Herford.
Hinten v.l.n.r.: Trainer Olaf Quest, Ines Beschorner, Maria Schröder, Svenja Reeder, Nikita Krieger, Katrin Bocker, Sonja Maas
Vorne v.l.n.r. Trainerin Daniela Krist, Julia Bocker, Agathe Blaumann, Lea Preece, Isabelle Requardt, Isa Hagedorn und Josefine Koch

Zunächst wurden die Begegnungen gegen den TV Salzkotten und der Osnabrücker TB jeweils mit 5:2 gewonnen, bevor es im letzten und entscheidenden Duell gegen den Titelverteidiger, den 1. Essener JC, um den Turniersieg ging. Und spannender kann ein Turnier kaum enden. Abwechselnd gewannen die Kämpferinnen der beiden Teams ihre Kämpfe, so dass schließlich beim Stand von 3:3 der letzte Einzelkampf zwischen Nikita Krieger und Carina Tewes die Entscheidung bringen musste. Diesen konnte die 16jährige Krieger für sich entscheiden und jubelte so gemeinsam mit ihren Mannschaftskolleginnen vom Polizei SV Herford über den Turniersieg.

Die mannschaftliche Geschlossenheit und Einsatzbereitschaft jeder einzelnen Kämpferin lassen für die beginnende Oberligasaison einiges erwarten. Die Zukunft gehört aber auf jeden Fall den Kämpferinnen aus Herford.

Dieser Beitrag wurde unter Berichte veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.