Zweite Mannschaft fährt vier Punkte ein

Nachdem die erste Mannschaft der JKG Bünde-Herford in ihrer Regionalligasaison bisher mit ihrem vierten Tabellenplatz voll im Soll ist, startete nun auch die zweite Mannschaft der JKG zwei Ebenen tiefer in der Verbandsliga.

Trainer der Judokampfgemeinschaft Bünde Herford II, Meik Struckmeier (PSV-Herford) präsentierte eine bunt gemischte Truppe aus jungen hoffnungsvollen Nachwuchstalenten, die auch schon Regionalligaerfahrungen durften, und einigen älteren erfahrenen Judokas.

Das Bild zeigt die erfolgreichen Kämpfer der JKG Bünde-Herford II von l.n.r.:
Stehend Reinhard Schulte, Dustin Stiegelmeier, Michael Nolte, Jurij Seryj, Andreas Schaffeld, Bastian Hellmann, Mario Korn und Trainer Meik Struckmeier
Unten: Stefan Struckmeier, Martin Dodd, Timo Günther, Eduard Kuzke, Maximilian Struckmeier, Patrick Korn und Marc Schlüter

Ein neues Regelwerk, das zu Beginn der Saison Anwendung finden sollte, wurde heute erstmalig getestet. Statt der bisherigen 7 Gewichtsklassen, kämpft man nur noch in 5 Gewichtsklassen, dafür aber mit Hin- und Rückkampf. Wobei man die Kämpfer austauschen darf, aber nicht muss. Also wer von den 10 Einzelkämpfe die meisten für sich entscheiden kann, gewinnt die Mannschaftbegegnung.

Den Auftakt machten die beiden Gastmannschaften. Der JV Siegerland schlug dabei den TV Paderborn relativ klar mit 7:3 und schien der deutlich unangenehmere Gegner zu sein.

Doch erstmal ging es im zweiten Mannschaftskampf für die JKG Bünde-Herford II gegen den „alten Bekannten“, den TV Paderborn, der als Meister der Landesliga Detmold in die Verbandsliga aufsteigen durfte. Die Hinrunde wurde locker mit 4:1 gewonnen und auch in der Rückrunde ließen die heimischen Judoka nichts anbrennen. Damit hatte die JKG II ihren ersten Ligakampf mit 9:1 gegen die Paderborner souverän gewonnen.

Im dritten Mannschaftskampf ging es nun gegen den JV Siegerland, der auch fulminant begann. Die ersten drei Einzelkämpfe wurden verloren, doch die beiden jüngsten Kämpfer Timo Günther und Maximilian Struckmeier verkürzten zum 2:3 Zwischenstand.

Trainer Meik Struckmeier stellte die Mannschaft noch einmal auf drei Position um mit Erfolg. Zwar holte Siegerland die 4:2 Führung, doch danach drehten die Heimmannschaft mit vier Siegen in Folge noch die Partie. 6:4 lautete das Endergebnis zu Gunsten der JKG Bünde-Herford II, die sich über 4 wichtige Punkte zum Saisonauftakt freuen durften.

Dieser Beitrag wurde unter Berichte veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.