Judoka vom Polizei SV Herford in Belgien erfolgreich

Nach der kurzen Winterpause starteten die Judoka vom Polizei Sport Verein direkt auf internationaler Matte. 

Das Foto zeigt die erfolgreiche U18 Bodenmannschaft des PSV Herford mit ihren Trainern Andreas Schaffeld und Stefan Struckmeier.

 

Eine Gruppe von 50 Athleten und Eltern fuhr zum internationalen Turnier in Belgien. Hier wurde in allen Altersklassen um die Troffee van de Donderslag gekämpft.

Neben vielen guten Kämpfen und wichtiger Erfahrung mit der internationalen Konkurrenz aus Holland, Belgien, Frankreich, Russland, Polen und weiteren Ländern präsentierten sich einige Sportler vom PSV Herford in überraschend starker Frühform. Gerade im Hinblick auf die Einzelmeisterschaften im Frühjahr stimmt dieses die Trainer Andreas Schaffeld und Stefan Struckmeier sehr optimistisch. In der U15 sicherte sich Josephine Kirchner sehr souverän mit 4 vorzeitigen Siegen den ersten Platz -48kg und Slawa Januschkewitsch konnte im stärksten Teilnehmerfeld bis 50kg einen hervorragenden zweiten Platz holen. Und auch die U18 konnte positive Akzente setzen. Nahuel Kuhn holte Gold in der Klasse +90kg, Jean-Pierré Löwe wurde Dritter -73kg und Lukas Hahn erkämpfte einen 5.Platz -60kg.

Im anschließenden Bodenturnier konnten ebenfalls viele Platzierungen erkämpft werden. Hier erkämpfte sich dann aber der PSV Bochum mit hauchdünnem Vorsprung vor der Herforder Mannschaft den ersten Platz. Ein toller Auftakt für das Jahr 2018 und große Hoffnung auf ein ebenso erfolgreiches Jahr wie 2017, wo sich gleich 5 Sportler vom PSV Herford im Jugendbereich für die Deutsche EM qualifizieren konnten.

 

Dieser Beitrag wurde unter Berichte veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.