Kreisauswahl Herford auf Platz 2 in Westfalen

Eine Mannschaft des Kreises Herford, gemischt aus 8 Jungen- und 8 Mädchen-gewichtsklassen, schickten Kreistrainer Stefan Struckmeier und Bezirkstrainerin Daniela Kabbeck bei dem diesjährigen Westfalen-Cup für Kreisauswahlmannschaften an den Start.

Leider gibt es im Kreis Herford nur eine Handvoll Vereine die Wettkampf -Judo trainieren und praktizieren und auch Landes- und Bundesturniere besuchen und somit den Jugendlichen die Möglichkeit bieten sich sportlich weiter entwickeln zu können. Daher fehlten speziell in den höheren Gewichtsklassen einige Kämpfer, die jedoch von den Leichteren mit besetzt wurden. Dieses bedeutete allerdings, dass häufig körperlich stärkere Gegner vor einem standen.

Trotzdem gaben die jungen Sportler alles, gingen mutig auf die Matte und zeigten, dass man sich nicht kampflos ergeben wollte. Mit 11:5 schlug man sensationell den Kreis Ostwestfalen,  den letztjährigen Zweitplatzierten, danach den Kreis Steinfurt ebenfalls deutlich mit 11:4, bevor man im Halbfinale auf den Kreis Münster/Warendorf traf. Auch in dieser Begegnung klappte einfach alles. Beherzt gingen die jungen Sportler auf die Matte, kämpften wie im Rausch, zeigten tolle Techniken, drehten nach Rückstand noch die Partie und wurden von  ihren Mannschaftskameraden frenetisch angefeuert. Der Lohn war ein 12:4 Sieg und die Finalteilnahme unter Boxringbeleuchtung.

Im Finale wartete mit dem Kreis Bochum-Ennepe der Serienmeister der letzten Jahre. Die Judohochburgen Witten und Bochum, deren Senioren in der Bundesliga kämpfen, sind nur 2 der vielen Vereine in diesem Kreis und mitgliedermäßig dem kleinen Kreis Herford weit überlegen. Rechnerisch war im besten Fall eine knappe Niederlage drin und so entschieden sich die Trainer nun auch den Sportlern einen Einsatz zu ermöglichen, die den weiten Weg mitgereist waren und den Top-Athleten beim Training immer als Partner zur Verfügung standen. Und auch sie machten ihre Sache sehr gut. Am Ende aber hieß der neue und alte Westfalen-Meister aus den Bezirken Arnsberg, Münster und Detmold Kreis Bochum-Ennepe.

Das Bild zeigt die Herforder Kreisauswahl: stehend Kreistrainer Stefan Struckmeier, Noah Elias Mayer (PSV Herford), Lukas Günther (BTW Bünde), Anina Griese, Juliane Genieser, Luca Calotta Steeb, Anne-Sophie Kniffka (alle PSV), Betül Yagci (BTW), Julia Bocker, Yara Slamberger, Bezirkstrainerin Daniela Kabbeck und Luis Konze (alle PSV)

Kniend: Fabian Renneberg, Ayke und Fabio Harmening (alle PSV), Luc Niehausmeier (BTW), Kathrin Bocker, Tamara Mayer (beide PSV), Jean Pierre Löwe (TV Jahn Minden),  Lukas Hahn, Lennart Slamberger, Miriam Beitans, Kevin Meimbresse (alle PSV), Timo Günther (BTW), Maximilian Struckmeier und Lukas Harmening (beide PSV Herford)

Dieser Beitrag wurde unter Berichte veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.